21. Dezember

Beim Mittagessen in der Familie

Beim Mittagessen in der Familie sind wir zuviele, und da stellt Mama noch ein Tischelchen extra hin, wo ich und meine Schwester essen. Wir sind zuviele in der Familie, es ist zu eng am Tisch, da verlängert meine Mutter den Tisch, den man verlängern kann, dann ist es nicht mehr zu eng.

Wir sind froh, wenn wir essen. Wenn mein Onkel kommt, der bei der Polezei ist, will der immer, daß ich mir vor dem Essen die Hände wasche, aber ich tu bloß so, wie wenn ich ins Bad gehe, weil ich scheiß drauf, die Hände zu waschen!

Beim Mittagessen in der Familie essen wir dies: Bonen, Krakenbrühe, Kraken, Olifen und Kappern, Kuddlsuppe, Ragu, Spagetti mit Öl und Knoblauch, Bratlinge, Ärbsen, Eier, Brotteig in Öl gebacken, Arischogge, Murtadella, gebratne Rübensprosse, Klöse, Bratswürste, gefüllte Teig, Pizza, Paprikas, Schweinsblut, Schwein, Kaki, Kirsche und Albikose. (*)

An meinem Tisch wird auch getrunken. Hier das, was getrunken wird: Gragnano frizzante, Sprudel, Telese, Chinotto Coca, Coca-Cola, Bier und Soda. Wenn Sonntag kommt, bringt Papa das Gebäck. Hier das Gebäck, das an meinem Tisch gegessen wird: Baba, Kremschnitte, Kremschnitte mit Schokolade und Kremeblätter mit Quark und Frucht, Teigkuchen, San-Giuseppe-Kringl, Eistorte, sizilianische Cannoli, Deliziosa, Blätterteigstückchen, Honigplätzchen und Weihnachtskringl. (**)

Jetzt muß ich sagen, daß wir alle diese Sachen nicht an einem einzigen Tag essen, sondern in einem Jahr.

Wenn an Weihnachten die Großeltern und alle Verwantten kommen, passen wir nicht an den Tisch und dann verlängert Mama den Tisch, den man verlängern kann, und stellt ein Tischelchen extra hin für mich und meine Schwester und stellt noch zwei Tischelchen daneben hin für die Alten.

Wenn ich das Weihnachtsgedicht aufsage, versteht man nie was, aber ein bischen versteht man doch, und deshalb fassen Papa und mein Onkel in die Tasche.

An Weinachten trinken sie bei mir daheim wie die Schweine.


(*) fasuli, brodo di purpo, purpo, aulive e chiapparielli, zuppa di carnacotta, raù, vermicelli aglio e uoglio, suffritto, pisielli, ova, pasta crisciuta, carciffoli, murtadella, friarielli, purpette, saciccie, panzarotti e zeppulelle, pizze, puparuoli, sangue di puorco, puorco, cachissi, purtualli, cevese e crisommole.

(**) babbà, sciù, sciù a cioccolatto e a crema, pastiera, millefoglie, zeppole di san Giuseppe, zuppetta, cannoli alla Siciliana, deliziosa, sfogliatelle, stuffoli e roccocò.



Ein Schulaufsatz eines neapolitanischen Kindes